leichtverdichtbarer Beton

Leichtverdichtbare und selbstverdichtend Betone weisen hinsichtlich ihres Fließverhaltens und ihrer Verdichtungswilligkeit besonders positive Frischbetoneigenschaften auf. Diese Betone werden innerhalb der Naumann-Gruppe als HappyConcrete bezeichnet.

Leichtverarbeitbare Betone sind Betone nach DIN EN 206 und DIN 1045-2 der Konsistenzklassen F6 (Ausbreitmaß 630-700 mm) mit sehr guten Fließverhalten und geringem Verdichtungsaufwand. Diese Betone werden nur leicht verdichtet z.B. Stochern, Klopfen oder Schwabbeln bei horizontalen Bauteilen.

Als Selbstverdichtende Betone werden die Betone bezeichnet, welche ohne zusätzliche Verdichtungsenergie allein unter dem Einfluss der Schwerkraft fließen, entlüften und die Bewährung vollständig umhüllen sowie die Schalung ausfüllen. Diese Eigenschaften werden durch den Einsatz erhöhter Mehlkorngehalte und hochwirksamer Fließmittel erreicht.

Anwendungsgebiete

  • Feingliedrige Bauteile
  • Bauteile mit komplizierter Geometrie
  • Bauteile mit hohem Bewehrungsgrad
  • Bauteile, die aufgrund ihrer Zugänglichkeit schlecht verdichtet werden können